Kaspersky Lab präsentiert Kaspersky Internet Security for Mac 2015

  • Neue Version für Mac-Nutzer ermöglicht sicheren Zahlungsverkehr sowie Internet- und Netzwerkschutz

Moskau/lngolstadt, 2. Dezember 2014 – Kaspersky Lab stellt mit Kaspersky Internet Security for Mac 2015 [1] die neue Version seiner Sicherheitslösung für OS X-basierte Geräte vor. Die Lösung ist auch Bestandteil von Kaspersky Internet Security – Multi-Device sowie der in der vergangenen Woche vorgestellten Kaspersky Total Security –
Multi-Device.

Weiterlesen

Einmal „Power to go“ bitte… ZAGG: iFrogz GoLite

  • Die mobilen Akkus GoLite von iFrogz liefern den Extra-Schub Energie für Smartphones – jetzt in drei Größen und Leistungsstärken für den individuellen Bedarf
Shannon, Irland im November 2014 – Ein Ladegerät für akku-schwache Smartphones hilft nicht viel, solange keine Steckdose in Sicht ist. Für den Extra-Kick Energie unterwegs sorgen die mobilen Akku-Modelle der Serie GoLite von iFrogz, Markenfamilienmitglied von ZAGG. Der handliche GoLite 2.0 hält eine Leistung von 3000 mAh Akku parat und lädt das Smartphone binnen kürzester Zeit wieder komplett auf. Mit der Variante GoLite Traveler (9000 mAh) sind sogar bis zu sechs Ladevorgänge möglich. Beide Akkus verfügen zusätzlich über eine praktische LED-Taschenlampe. Als Schlüsselanhänger-Variante präsentiert sich GoLite Express: Der mobile Akku versorgt das Smartphone mit der Notfallration Energie für eine Gesprächszeit von ca. 40 Minuten. Die GoLite Akkus sind kompakt, verlässlich und stylisch – iFrogz bietet jede Größe in zahlreichen knalligen Farben an.

GoLite 2.0

GoLite Traveler

GoLite Express

Ob bei einem spontanen Ausflug oder der Dienstreise – es kommt immer wieder vor, dass ein Tag drangehängt wird. Dabei wird der Smartphone-Akku durch das ständige Checken der E-Mails, Telefonieren oder Chatten stark beansprucht. Nur selten laufen  Smartphones länger als einen Tag. Die mobilen Zusatzakkus GoLite von iFrogz springen ein, wenn es spontan nötig ist. Dabei sind sie handlich, kompakt und raffiniert designt. GoLite ist in drei Größen und Leistungsstärken erhältlich.

GoLite 2.0 – schlanker Kraftprotz
Der GoLite 2.0 ist ein 3000 mAh Lithium Ionen Akku, der Smartphones komplett wieder auflädt. Ideal für unterwegs ist das schlank- elegante Produktdesign – GoLite 2.0 findet in jeder Tasche seinen Platz. iFrogz hat den Akku mit einem Ein-/Ausschalter für den Schutz vor Ladungsverlust ausgestattet. Dank der LED-Leuchte kann der mobile Zusatzakku auch als Taschenlampe verwendet werden.

GoLite Traveler – wenn’s mal wieder länger dauert
Das etwas flachere und breitere Modell sorgt gleich mit 9000 mAh für eine Kapazität von bis zu sechs Ladevorgängen. Der GoLite Traveler ist so optimal für Ausflüge geeignet, bei welchen Ladekabel und Stromanschluss nicht griffbereit sind. GoLite Traveler verfügt ebenfalls über einen Power-Schalter und die Taschenlampenfunktion.

GoLite Express – Perfekt für kleinere Notsituationen
Der kleinste im Bunde ist GoLite Express. Nicht größer als ein Sturmfeuerzeug kann der Akku als Schlüsselanhänger verwendet oder alternativ in der Hosentasche verstaut werden. Bei akutem Akkunotstand versorgt er das Smartphone mit einer Leistung von 700 mAh via Micro-USB Anschluss. Nach dem Ladevorgang können Smartphone-User ihr Gerät ca. 30-45 Minuten nutzen. GoLite Express ist auch in einer Variante mit Lightning Anschluss verfügbar.

Preise und Verfügbarkeit
Alle GoLite Modelle sind ab sofort in zahlreichen, trendigen Farben bei ausgewählten Fachhandelspartnern erhältlich.
GoLite: 29,99 Euro (UVP inkl. MwSt.)
GoLite Traveler: 59,99 Euro (UVP inkl. MwSt.)
GoLite Express: 19,99 Euro (UVP inkl. MwSt.)
Weitere Infos dazu unter http://www.zagg.com und im qualifizierten Fachhandel.

Über ZAGG International Distribution
ZAGG Inc und seine Tochtergesellschaften (kollektiv als „ZAGG“) designen, produzieren und vertreiben kreative Produktlösungen für mobile und mediale Accessoires, wie zum Beispiel Schutzhüllen, Cases, Tastaturen, In-Ear-Kopfhörer, tragbare Stromversorgung und Reinigungshilfen unter dem ZAGG-Markendach. Zusätzlich entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen Cases, Near-Field AudioTM verstärkende Lautsprecher, In-Ear-Kopfhörer, traditionelle Kopfhörer und Gaming-Kopfhörer für mobile und mediale Geräte unter dem Markendach iFrogz im preiswerten Lifestyle-Sektor. ZAGG zeichnet sich durch das zielgerichtete Anbieten kreativer Produktlösungen auf weltweiten Vertriebskanälen als bevorzugte Marke in seinem Sektor aus. Mehr Informationen über das Unternehmen und seine Marken können unter www.ZAGG.com abgerufen werden.

PROFIL MARKETING OHG
Public Relations
Humboldtstr. 21
D-38106 Braunschweig
Tel.: +49-531-387 33 18
Fax: +49-531-387 33 44
www.profil-marketing.com
f.riener@profil-marketing.com

PROMT Übersetzer zurzeit nur 89 Cent: Volltext-Offline-Übersetzer für iOS & Android

Ohne jede Online-Verbindung hilft der PROMT Übersetzer für iOS und Android dabei, einzelne Wörter oder ganze Sätze vom Deutschen ins Englische zu übertragen – oder umgekehrt. Dabei greift die App auf die hochwertige Übersetzungstechnologie von PROMT zurück. Die neue Version 1.5.2 der App erlaubt nun auch das Nachladen der Sprachen Französisch, Spanisch und Russisch. Zur Feier der App wird der Preis von 2,69 auf 0,89 Euro gesenkt.
Weiterlesen

Apple-Schädling WireLurker: Kaspersky Lab liefert neue Erkenntnisse und Sicherheitstipps

Moskau/lngolstadt, 7. November 2014 - Derzeit attackiert der Schädling „WireLurker“ Nutzer von Macs, iPhones und iPads sowie Windows. Die Malware attackiert auch mobile Geräte ohne Jailbreak, indem sie sich
über das USB-Kabel auf das mit einem Mac oder Windows-PC angeschlossene iOS-Gerät verbreitet [1]. Aktuelle Statistiken [2] der Nutzer von Kaspersky Internet Security for Mac zeigen, dass 60 Prozent der
WireLurker-Variante für OS X in China aufgetaucht sind. Minimale Fallzahlen gab es auch in Kanada, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Taiwan und den USA. Nutzer von Kaspersky-Lösungen sind vor WireLurker geschützt. Weiterlesen

Edle Hüllen für das iPhone 6 – made in Hamburg

  • Natürlich, stilvoll, fair: Pack & Smooch stellt handgemachte iPhone-Hüllen aus Merino-Wollfilz und Naturleder her

Hamburg, im Oktober 2014 – Die junge Hamburger Manufaktur Pack & Smooch verpackt die neuen iPhone-Modelle ebenso elegant wie umweltfreundlich. Die Hüllen aus Merino-Wollfilz und rein pflanzlich gegerbtem Rindsleder kommen aus der hauseigenen Werkstatt, wo sie in sorgfältiger Handarbeit hergestellt werden. Für iPhone 6 und iPhone 6 plus stehen vier Varianten zur Wahl: Elie und Kingston bieten sicheren Schutz bei minimalistischem Design, Shetland und Kirkby bringen zudem ein Extrafach für Visiten- und Kreditkarten mit. Basismaterial ist immer Filz aus reiner Merino-Wolle. Bei Elie und Shetland wird es pur eingesetzt, bei Kingston und Kirkby mit feinstem Naturleder kombiniert.

Weiterlesen

Feuerwear | Brandneue Schutzhüllen für iPhone 6 und 6 Plus

  • Auf Maß geschneidert: Mitch 8 für das iPhone 6 und Mitch 9 für das größere iPhone 6 Plus

Köln, im Oktober 2014 – Für die neuesten iPhones bietet das Kölner Label Feuerwear die erfolgreiche Smartphonehülle Mitch in weiteren Modellgrößen an. Nachhaltig und ökologisch korrekt aus robustem Feuerwehrschlauch gefertigt, schützen Mitch 8 das iPhone 6 und Mitch 9 das iPhone 6 Plus zuverlässig in brenzligen Situationen. Das jeweilige Innenleben aus weicher Microfaser bietet Schutz vor Kratzern auf Display oder Cover. Dank unterschiedlicher Aufdrucke und Gebrauchsspuren auf dem Schlauch ist jede Hülle ein besonderes Unikat. Das etwas kleinere Sleeve Mitch 5 für die iPhone 5 Modelle wird weiterhin erhältlich sein.

Weiterlesen

Intelligente Power für mobile Geräte: Digipower startet durch

  • Für Zuhause und unterwegs: Die universellen USB-Ladegeräte von Digipower mit der individuellen Geräte-Erkennung InstaSense sorgen für schnellstmögliche und schonende Ladevorgänge

Avenel, USA, im Oktober 2014 – Die universellen USB-Ladegeräte der US-amerikanischen Marke Digipower sind in Kürze auch in Deutschland erhältlich. Besonders clever: Die neu entwickelte InstaSense Technologie erkennt exakt, welche Geräte angeschlossen sind und stellt automatisch die perfekten Werte für den bestmöglichen Ladevorgang ein. Ob iOS, Android, BlackBerry, Kindle, Nexus oder andere mobile Devices – jedes USB-fähige Endgerät wird so ultraschnell und dabei besonders schonend geladen.

Weiterlesen

Erfurt Finder: Kostenlose iPhone-App hilft bei der Orientierung vor Ort

Lokale Apps werden immer wichtiger. Wer in Erfurt unterwegs ist, holt sich die kostenlose App “Erfurt Finder” aufs iPhone. Sie zeigt auf einen Blick, welche Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Hotels oder Wellness-Angebote vor Ort zu finden sind – und weist auch auf Neueröffnungen, Webcams und Stadtführungen hin.

Passend für zahlreiche große Metropolen stehen umfangreiche Reiseführer bereit. Aber was ist mit Erfurt? Erfurt steht auf der ToDo-Liste der Reiseführerverlage leider nicht besonders weit oben.

Das ist aber kein Grund dafür, den Kopf in den Sand zu stecken. Umso mehr Eigeninitiative ist gefragt. Aus diesem Grund geht nun die kostenlose iPhone-App “Erfurt Finder” an den Start. Sie richtet sich an alle Bewohner und Besucher der traditionsreichen Stadt und sorgt für eine erste Orientierung.

Der “Erfurt Finder” listet seine Treffer und Empfehlungen in den Kategorien “Essen & Trinken”, “Für Kids in Erfurt”, “Gesundheit & Wellness”, “Hotels & Pensionen”, “Insider Shopping”, “Kunst & Kultur” und “Party & Nachtleben”. “Neueröffnungen in Erfurt” werden in einer eigenen Rubrik gewürdigt – für alle Nutzer, die sich in Erfurt eigentlich schon bestens auskennen.

Passend zu jedem Eintrag präsentiert die App einige Fotos und Angebote, die komplette Adresse, einen Kartenausschnitt mit der genauen Lage und eine Kurzbeschreibung. Wer möchte, kann einen solchen Eintrag als Favoriten anlegen, den Eintrag via Twitter oder Facebook teilen oder aber via Telefon, E-Mail, SMS oder Homepage Kontakt mit dem jeweiligen Anbieter aufbauen.

Dominik Kalies: “Unsere App weist auch auf Sehenswürdigkeiten, auf Stadtrundfahrten und Stadtführungen sowie auf Webcams in Erfurt hin. Wer sich in Erfurt noch nicht so gut auskennt, kann sich von der Google Wegbeschreibung zum Ziel lotsen lassen. Dort angekommen, lohnt es sich, unsere App vorzuzeigen. So kann man zahlreiche Angebote und Vorteile wahrnehmen.”

Der “Erfurt Finder” funktioniert online wie offline. Bei jeder Online-Verbindung wird die App aktualisiert. Umfangreiche Suchfunktionen, eine Wetter-Information und die Möglichkeit, alle Einträge zu bewerten und zu kommentieren, runden die App ab.

Eine Erfurt Finder App für Android-Nutzer ist in Arbeit und folgt in Kürze.

(ca. 2.500 Zeichen, zum kostenlosen Abdruck freigegeben)

Wichtige Links:
Homepage
: http://www.erfurt-finder.de
App Store: https://itunes.apple.com/de/app/erfurt-finder/id905756265

Informationen zum verantwortlichen Unternehmen:
Dominik Kalies
Max-Liebermann-Str. 12
99099 Erfurt
Fon: +49 (0)361 – 60 23 751
Fax: +49 (0)361 – 74999014
Email: app@erfurt-finder.de
Internet: http://www.erfurt-finder.de

Journalisten wenden sich bitte an die aussendende Agentur:
Pressebüro Typemania GmbH
Carsten Scheibe (GF)
Werdener Str. 10
14612 Falkensee
HRB: 18511 P (AG Potsdam)
Tel: 03322-50 08-0
Fax: 03322-50 08-66
E-Mail: info@itpressearbeit.de
Internet: http://www.itpressearbeit.de/

Rhino: Was wir von Apple am 9. September erwarten dürfen

Ulmen, 29. August 2014 – Die Rhino Inter Group, weltweit agierende Großhandelsgruppe für mobile Geräte, hat aufgrund einer aktuellen Umfrage unter asiatischen Zulieferbetrieben zusammengetragen, wie das iPhone 6, das am 9. September vorgestellt werden soll, vermutlich aussehen wird. Das neue „Super-Phone“ von Apple wird mit 4,7 Zoll-Bildschirm (iPhone 6) 138 mal 66 Millimeter messen und 6,9 Millimeter dünn sein. Das 5,5 Zoll-Modell (iPhone 6L) soll Ausmaße von 158 mal 78 Millimeter aufweisen. Das Gewicht der kleinen Variante wird mit 121 Gramm angegeben, das neue große iPhone wiegt 169 Gramm.

Experten halten Saphirbildschirm für wahrscheinlich

Das Display ist nahezu randlos eingefasst, um das aus Aluminium bestehende Gehäuse trotz der größeren Bildschirmabmessungen so klein wie möglich zu halten. Der Einsatz künstlich hergestellter Saphirkristalle für den Bildschirm gilt als sehr wahrscheinlich, ob für beide Modelle und in welchem Umfang, ist unklar. Saphir ist mit einer Mohshärte von 9 das zweithärteste aller transparenten Materialien nach Diamant. Saphirbildschirme gelten als kratz- und schlagfester, aber auch als spröder und schwerer. Die Screenauflösung dürfte 960 mal 1704 Pixel betragen. Die Kamera passt dank eines optischen Bildstabilisators nicht vollständig ins Gehäuse, sondern ragt mit einem Kameraring heraus. Ob die Kameraauflösung 8, 10 oder 13 Megapixel beträgt, ist unklar.

Doppelte Speicherkapazität gegenüber iPhone 5S

Als Hauptprozessor wird der A8 mit bis zu 2 GHz zum Einsatz kommen. Die Speicherkapazität soll bei maximal 128 Gigabyte liegen; das wäre eine Verdoppelung gegenüber dem iPhone 5S. Für die Verarbeitung der Bewegungs- und sonstiger Sensordaten wird ein aufgerüsteter M7-Koprozessor verbaut, der auch für die Kommunikation mit der iWatch zuständig ist. Beim WLAN setzt Apple auf den schnellen AC-Standard mit bis zu 1.300 Mbit/s Übertragungsgeschwindigkeit, was einer Verdreifachung gegenüber der bisherigen WLAN N-Norm entspricht. Auf der Mobilfunkseite unterstützt das iPhone 6 die Standards WCDMA, CDMA2000, CDMA1X, GSM, EDGE, HSPA (42,20 MBit/s) und LTE mit bis zu 150 Mbit/s.

Apple setzt auf NFC

Erstmals wird Apple mit dem iPhone 6 wohl auf die NFC-Nahfunktechnologie setzen. Damit will das Unternehmen in erster Linie den Weg zu einem neuen Bezahldienst ebnen, der künftig unter anderem mit dem Kreditkartenkonzern Visa an den Start gehen soll. Für die Autorisierung der Zahlungen dürfte der Fingerabdrucksensor zum Einsatz kommen. Damit würde Apple das für den Verbraucher einfachste bargeldlose Zahlungsverfahren an der Ladenkasse vorweisen können, für das weder eine PIN noch eine Unterschrift erforderlich wären. „Das iPhone 6 gibt den Startschuss für das Bezahlen mit dem Daumen“, prognostiziert Raimund Hahn, CEO der Rhino Inter Group und Chairman des Global Mobile Forum im Diplomatic Council.

Rhino Inter Group (www.rhino-inter-group.com) ist eine maßgebliche Großhandelsgruppe für elektronische Geräte und insbesondere mobile Geräte wie Smartphones und Tablets. Durch enge Kontakte zu Zulieferern, Herstellern, Handelsfirmen und Marktanalysten in Asien, Europa und Amerika verfügt die Rhino Inter Group über direkten Zugang zu aktuellen Informationen, die – soweit es die verwendeten Nachrichtenquellen zulassen – der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden, um zur Markttransparenz weltweit beizutragen.

Kontakt:
Rhino Inter Group Telerhino GmbH, Eifel-Maar-Park 10, 56766 Ulmen, E-Mail: info@telerhino.com, Web: www.rhino-inter-group.com

PR-Agentur: euromarcom public relations GmbH, Tel. 0611 / 973150, E-Mail: team@euromarcom.de, Web: www.euromarcom.de